Fachbetrieb – Vergleich

  1. Home
  2. »
  3. Neuigkeiten
  4. »
  5. Das Solarpaket I steht im Fokus des Bundestages: Eine Überarbeitung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) wird diskutiert.
Solar system, solar panels near the house.
Solar system, solar panels near the house.

Die Solarindustrie setzt auf Verbesserungen im kürzlich dem Bundestag vorgelegten Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Der Bundesverband Solarwirtschaft verlangt die Beseitigung von Marktbarrieren und die Einführung von Anreizen zur Rückkehr der Solarindustrie nach Deutschland.

Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) unterstützt die von der Regierung mit dem Solarpaket I vorgestellten Pläne, den Zugang zu günstigem Solarstrom für Privatpersonen und Firmen ab nächstem Jahr zu erleichtern. Dennoch sieht der Verband Bedarf für Nachjustierungen am Gesetzespaket. Während viele Reformansätze positiv bewertet werden, werden zusätzliche Schritte für eine schnelle Umsetzung, finanzielle Ausgleiche und Bürokratieabbau benötigt, um das Ziel der Regierung, die Photovoltaik-Produktion in den nächsten drei Jahren zu verdoppeln, nachhaltig zu erreichen.

Der BSW betont zudem die Notwendigkeit von Investitionsanreizen für die Rückkehr von Solarfabriken nach Deutschland. Maßnahmen seien notwendig, um Wettbewerbsnachteile auszugleichen, die Abhängigkeit von Importen zu verringern und niedrige Preise für Schlüsselkomponenten zu sichern. Der BSW-Hauptgeschäftsführer Carsten Körnig warnte vor neuen Handelsbarrieren in der Solartechnik.

Vorschläge des BSW beinhalten Ausgleichszahlungen für höhere Kosten von in Europa hergestellten Solaranlagen. Andernfalls könnten europäische Produzenten nicht mit größeren asiatischen und US-amerikanischen Solarfabriken konkurrieren.

Das Solarpaket I sieht u.a. folgende Verbesserungen vor:

  1. Erweiterung der Flächen für Solarparks: Es sollen mehr landwirtschaftliche Flächen für Photovoltaik-Anlagen zugänglich gemacht werden.
  2. Einfacherer Netzanschluss: Die Verlegung von Netzanschlusskabeln zwischen Solaranlagen und Netzanschlusspunkten soll vereinfacht werden.
  3. Förderung für Mieter: Die Weitergabe von Solarstrom innerhalb eines Gebäudes an mehrere Verbraucher soll erleichtert werden. Steckersolargeräte werden klarer definiert und ihre Nutzung wird vereinfacht.
  4. Förderung für “Solarstadl”: Bestehende landwirtschaftliche Gebäude können einfacher mit Photovoltaik-Anlagen ausgestattet werden.
  5. Repowering und Direktvermarktung: Das Paket sieht auch Vereinfachungen beim Ersetzen alter Solardächer und bei der Direktvermarktung von Solarstrom vor.
Nach oben scrollen